Praxisbeispiele in der Mediation

Mediation... was ist das?

Ein Konfliktmoderator oder Mediator kann in ganz vielen Bereichen wie Familie, Nachbarschaft, Schule, am Arbeitsplatz und zwischen Betrieben auch bei festgefahrenen Streitigkeiten einen konstruktiven Dialog ermöglichen. Gemeinsam werden so Lösungen entwickelt, von denen alle profitieren.

Nachbarschaftsstreitigkeiten

Auf der letzen Eigentümerversammlung kam es zu erheblichen Auseinandersetzungen über die Temperaturregelung im Trockenraum. Am Ende sind alle beleidigt, der Hausmeister gibt seine Tätigkeit ab und nichts ist gewonnen.

Ein klarer Fall für die Mediation.

Mediation hilft.

Paarprobleme

Das Ehepaar sucht noch Möglichkeiten zusammenzubleiben. Sie wollen zuerst den Umgang und die Erziehung der Kinder regeln, damit diese wenigstens versorgt sind.

Mediation hilft.

Arbeitsplatz

Zwei Kollegen, die in einem Büro arbeiten, reden nicht mehr miteinander. Sie kommunizieren, wenn überhaupt, nur noch per Mail. Der Chef ist ratlos.

Mediation hilft.

Gemeinde und Vereine

Im Verein gerät der Vorstand aneinander über alle möglichen Themen. Der Spaß ist vorbei.

Mediation hilft.

Arbeitsplatz

Mit dem Kollegen wird nur noch per Mail korrespondiert, weil mit "dem" ist ja nicht zu reden. Das ist doch kein Spaß.

Mediation hilft.

Team

Im Team leben sich inzwischen alle mehr oder weniger aus. Jeder verlangt Rücksicht auf eigene Bedürfnisse. Verwirrung herrscht über unstimmige oder unvollständig geglaubte Vorgaben der Geschäftsleitung. Veränderungen sind an der Tagesordnung.

Mediation hilft.

Kunden und Auftragnehmer / Wirtschaft

Zwischen dem niedergelassenen Arzt und der Klinik kommt es zu Auseinandersetzung über die Zuständigkeit.
Zwischen dem Marketing-Institut und der Auftragsfirma gibt es Streitigkeiten über die Auslegung des Vertrages.
Zwischen den Anwälten einer Sozietät kriselt es.
Die Geschäftsleitungen und die Außendienstmitarbeiter geraten auf den Konferenzen immer wieder aneinander.

Mediation hilft.